Zum Inhalt
Netzwerk für Tourismus und Freizeitwirtschaft

Peter Laimer

Nach Beendigung des Studiums „Geographie” (1992) an der Universität Wien und dem Abschluss der Lehrgänge für „Export” (1988) und „Tourismus” (1990) an der WU Wien ist Dr. Laimer seit Mai 1993 in der Bundesanstalt Statistik  Österreich tätig und seit 1998 verantwortlich für die offizielle „Tourismus- und Reisestatistik“ (u.a. Tourismus-Satellitenkonto (TSA), Reiseverkehrsbilanz, CATI-Befragungen).

Dr. Laimer ist seit Mai 2001 stv. Leiter der Direktion „Raumwirtschaft“, welche neben Tourismus- und Reisestatistik auch Straßenverkehrsunfallstatistik, Kfz-Zu-
lassungsstatistik, Umwelt- bzw. Energiestatistik und Land- bzw.  Forstwirtschaftsstatistik umfasst.

Seit Mitte der 1990er Jahre ist er Delegierter in tourismusstatistischen Arbeitsgruppen bzw. Task Forces von EUROSTAT, OECD und UN/UNWTO, 1999-
2003 war er technischer Experte im Rahmen des MedTour-Programms (MedStat I)
betreffend Tourismusstatistik (Jordanien; zudem Abhaltung von TES-Kursen); im
Jahr 2007 setzte er die diesbezüglichen Arbeiten im Rahmen von MedStat II fort
(Libanon; betreffend Tourismus-Satellitenkonto). Zwischen 2000 und 2002 war Dr. Laimer Konsulent für EUROSTAT bezüglich „tourismusstatistischer  Methodologien“ und „Tourism Satellite Accounting“ (z.B. Co-Autor „European Implementation Manual on TSA“). 2008 und 2009 war er als Konsulent für das europäische Projekt betreffend TSA tätig; seit 2013 ist er einer der Experten betreffend die Begutachtung der im Dreijahresrhythmus erscheinenden
Eurostat-Publikation “TSA in Europe”, im November 2017 leitete er einen UNWTO/
DG GROW TSA-Workshop.

Darüber hinaus ist Dr. Laimer Mitglied im UNWTO Statistikkomitee zur Tourismusstatistik bzw. TSA und im Beratenden Technischen Ausschuss bezüglich Tourismusstatistik bzw. TSA, und führte 2016 und 2017 den Vorsitz im UNWTO-Statistikkomitee. Seit 2016 leitet er die UNWTO-Expertenarbeitsgruppe betreffend die Messung der Nachhaltigkeit des Tourismus. Zudem ist er immer wieder in beratender Funktion (z.B. im Rahmen der UNWTO Statistics Capacity Building Programme) tätig. Seit 2004 ist Dr. Laimer in diversen Ländern (u.a. Georgien, Iran, Kroatien, Slowenien, Ungarn, Oman, Taiwan, Türkei, Zypern) bezüglich Tourismusstatistik und TSA-Implementierung beratend tätig, zudem wurde er zu diversen Konferenzen der UNWTO, OECD/EUROSTAT als Sprecher, Moderator bzw. Vorsitzender eingeladen.

Zwischen 2001 und 2006 war Dr. Laimer Vorsitzender der „Statistischen Arbeits-
gruppe“ des OECD Tourismus Komitees, bis 2016 im Büro des Komitees. Seit 2000 geht er diversen Lehrtätigkeiten nach, u.a. an der Universität Linz bzw.
Fürstenfeld (Universitätslehrgang für Tourismusmanagement; Tourismusstatistik);
seit Oktober 2002 ist er zudem Lektor für Statistik am Bakkelaureats-Studienlehrgang für Tourismus-Management (Fachhochschule für Management und Kommunikation der WKO Wien).

Dr. Laimer ist seit 2003 Mitglied der „International Association of Scientific Experts in Tourism“ (AIEST), seit 2017 im Vorstand des „Club Tourismus – Netzwerk für Tourismus und Freizeitwirtschaft“.
 


 

ABSTRACT

Der Beitrag befasst sich mit internationalen Vergleichsdaten über Zahl, Struktur und Entwicklung der Bevölkerung bzw. ausgewählten Beschäftigungs- bzw. Tourismusindikatoren in Weltregionen und ausgewählten Staaten.

Gemäß den aktuellsten UN-Prognosen zur weltweiten Bevölkerungsentwicklung wächst und altert die Bevölkerung, wenngleich in regional unterschiedlicher Intensität. Bis 2100 wird die Bevölkerung auf fast 11 Mrd. zunehmen, vor allem zurückzuführen auf Afrika, während sich Asien und Europa weitgehend stabil entwickeln.

Gemäß Daten der ILO verliert weltweit die Beschäftigung in der Landwirtschaft Anteile, während der Dienstleistungssektor an Bedeutung gewinnt (Anteil 2022: 50%). In Afrika bleibt die Landwirtschaft der dominante Sektor, während sich in Europa bzw. Zentralasien dieser als Arbeitgeber rückläufig entwickelt. Europa bzw. Zentralasien sind vor allem vom Dienstleistungssektor geprägt, welcher in Afrika noch von geringerer Bedeutung ist.

Wie Daten der UNWTO zeigen, finden knapp über die Hälfte der internationalen Ankünfte in Europa statt, gefolgt von Asien (inkl. pazifischer Raum), Amerika, Afrika und dem Mittleren Osten. Laut Prognosen ist davon auszugehen, dass 2030 weltweit rd. 1,8 Mrd. internationale Ankünfte getätigt werden.


 

ABSTRACT – INTRODUCTION STATEMENT

The regions of the world through decades - demographic trends and employment - where is the journey going?

The paper deals with international data on the number, structure and development of the population and selected employment and tourism indicators in the regions of the world and selected countries.

According to the latest UN forecasts of global population growth, the population is growing and aging, which differs depending on the region. By 2100, the worldwide population will increase to almost 11 billion, mainly due to Africa, while Asia and Europe are largely stable.

According to data from the ILO, employment in agriculture is losing shares worldwide, while the service sector is becoming more important (share 2022: 50%). In Africa, agriculture remains the dominant sector, while in Europe and Central Asia, it is declining as an employer. Europe and Central Asia are dominated by the service sector, which is even less significant in Africa.

As UNWTO data show, about half of international arrivals occur in Europe, followed by Asia (including the Pacific), America, Africa and the Middle East. According to forecasts, it is estimated that by 2030 worldwide about 1.8 billion international arrivals will be done.

Veranstaltungen

Save the Date: Advent mit Trendfood: Schnecken süß & sauer

Am 5. Dezember 2019, 17:30, laden wir zu einem besonderen gastronomischen Event: Verkostung von Gugumuck's Schnecken in verschiedenen Varianten Ort:… Weiterlesen
FORUM ZUKUNFT TOURISMUS - 35-Jahrfeier des Club Tourismus

„Fünf Kontinente – fünf Arbeitswelten" Local world of work (in tourism) - global reflections Begeben Sie sich auf eine Reise zu neuen Arbeitswelten.… Weiterlesen
Rechte und Pflichten im Tourismus – Ein Update

Wir wollen alle Klarheiten beseitigen und laden daher zur nächsten herbstlich-rechtlichen Fachveranstaltung ein. Weiterlesen

Top Jobs

Sales & Marketing ManagerIn MICE

Marketing - Niederösterreich - Vollzeit
n.b.s hotels & locations GmbH Perchtoldsdorf ...
mehr Infos

Veranstaltungsorg. & Social Media

Marketing - Wien - Vollzeit
Die Naturfreunde Internationale sucht ...
mehr Infos